Schwerpunkt meiner Praxisarbeit ist die klassische Homöopathie.

Warum Homöopathie?

Individuelle Behandlung:

Es wird der gesamte Mensch behandelt und nicht nur die Krankheit. Es genügt nicht, lediglich Symptome zu beseitigen, sondern entscheidend ist eine dauerhafte Stärkung und Korrektur der Lebenskraft und des Immunsystems.

Ökologie:

Die Herstellung und Entsorgung der Arzneien erfolgt ohne jegliche Umweltbelastung. Es gibt keine Gift- oder Schadstofffreisetzung, keine Tierversuche, und vor allem keine schädigenden Nebenwirkungen.

Ökonomie:

Die Arzneimittel sind sehr preiswert; es gibt keine Folgeschäden, auch nicht bei längerer Einnahme der Arzneien. Durch die Stabilisierung des Organismus und durch die Erhöhung der Selbstheilungskräfte werden Rezidiverkrankungen vermieden. Deshalb ist eine homöopathische Behandlung kostensenkend für unser gesamtes Gesundheitssystem.

Unabhängigkeit:

Die Homöopathie funktioniert unabhängig von wirtschaftlichen Interessen der Industrie und unabhängig von Zeit- und Leistungsvorgaben durch die gesetzlichen Krankenkassen. Es besteht auch keine Abhängigkeit beim Patienten von den Arzneien.

Dauerhafte Förderung der Gesundheit:

Homöopathie ist eine ausgesprochen schonende, den Körper entlastende Therapieform. Sie stärkt die Gesundheit und die Widerstandskraft, und bietet mehr Lebensqualität durch die ganzheitliche Behandlung und durch Arzneien ohne Nebenwirkungen.

Es können sowohl akute, als auch chronische Erkrankungen mit homöopathischen Arzneimitteln effizient und risikoarm behandelt werden. Homöopathie findet in vielen Lebensbereichen Anwendung, wo die Schulmedizin im Augenblick keine weitere Lösung, außer der vorübergehenden Symptomunterdrückung bietet.

Die homöopathische Behandlung ist in einzelnen Fällen kein Ersatz für die ärztliche Behandlung (chirurgische Probleme, akut lebensbedrohliche Zustände, Gewebezerstörung u.a.), aber auch hier immer eine sinnvolle Ergänzung.

Sie möchten mehr zur Homöopathie wissen? Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Therapien in der Praxis ES SANUM:

Im Einzelfall kann es erforderlich sein, mit weiteren Therapeuten der Praxisgemeinschaft, oder außerhalb davon zusammenzuarbeiten.

Die Diagnosemöglichkeiten in der Praxis

Neben der ausführlichen Anamnese (Erstgespräch), und der körperlichen Untersuchung und Inspektion gibt es in der Praxis noch weitere Diagnosemöglichkeiten:

Therapieplan

Anhand der gesammelten Informationen wird für den Patienten mit einer chronischen Krankheit ein Therapieplan erarbeitet und bei Bedarf ein Termin zur Verlaufs- und Nachkontrolle vereinbart.

Zum Service meiner Praxis gehören meine telefonische Erreichbarkeit, auch abends und am Wochenende und Hausbesuche.

Präventionsarbeit

Einen hohen Stellenwert hat auch die Präventionsarbeit. Durch unsere Diagnosemöglichkeiten sind wir in der Lage, neben den manifesten Erkrankungszeichen auch mögliche Tendenzen des Organismus zu erkennen, bevor tatsächliche Beschwerden auftreten.

Dazu empfehlen wir regelmäßige Verlaufskontrollen. Sie bekommen auf Wunsch auch ein persönliches „Gesundheits-Coaching“ mit individuell abgestimmten präventiven Maßnahmen. Auch die regelmäßigen Kurse und Vorträge tragen zu mehr Kompetenz im gesundheitlichen Bereich bei.

Unser aktuelles Kursprogramm finden Sie hier.